Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen!

Mein Reisebericht zur Tech-Tour Israel im April 2022

Es ist kompliziert. Nein, ist es nicht. Auch wenn das Wort „kompliziert“ in Israel sehr häufig fiel. Heute teile ich mit Euch meine persönlichen Eindrücke und Erkenntnisse der #TechTourIsrael 

Was habe ich wahrgenommen, gelernt und auch an Wissen bestätigt erhalten in einer Woche in Tel Aviv, Jerusalem und Be’er Scheva?

📍 Das israelische Ökosystem macht den Unterschied mit Blick auf die hohe #Innovationskraft des Landes.

Was bedeutet dies?

📍 Ein sehr gutes Zusammenspiel zwischen Regierung, Militär, den Universitäten und der Privatwirtschaft.
📍 Die Regierung hat eine klare Strategie und Zielsetzung mit Fokus auf gewisse Sektoren und auf die kritische Infrastruktur.
📍 “A real risk is a driver for innovation.” War einer der vielen Sätze, der mich zum Nachdenken gebracht hat. Wenn ein Land bedroht wird, über wenig natürliche Rohstoffe verfügt und einen begrenzten Binnenmarkt hat, benötigt es eine Strategie, um seine Bevölkerung gut zu versorgen, um erfolgreich und unabhängig zu sein.
📍 Das Militär ist in Israel ein Treiber von #Innovationen. Die verpflichtende militärische Ausbildung für Frauen und Männer führt zu einem höheren Selbstbewusstsein, zu einer besseren Ausbildung und zu mehr Mut bei den jungen Menschen. „Boldness“ war ein Stichwort, welches wir in diesem Zusammenhang des Öfteren hörten.
📍 Die Universitäten, Akademien und Labs spielen eine essenzielle Rolle im Land. Aus- und Weiterbildung wird großgeschrieben. Investitionen in Bildung, in Förderprogramme über Stiftungen und über Nachwuchsprogramme werden getätigt, Zugänge ermöglicht und die übergreifende Zusammenarbeit gefördert.
📍 Die Privatwirtschaft komplettiert das Ökosystem über Partnerschaften, Inkubatoren Programme und Acceleratoren und hohe Investitionen in Forschung & Entwicklung. Unternehmen arbeiten untereinander eng zusammen. Wissen wird geteilt, Entwicklungen gemeinsam vorangetrieben, Netzwerke ermöglichen den kontinuierlichen Austausch. Arbeitnehmer profitieren oftmals in Form von Unternehmensbeteiligungen.

Und was macht noch einen Unterschied und führt zu Innovationen & Erfolg in Israel?

📍 Ich habe eine hohe Energie und Dynamik wahrgenommen, ein schönes Zusammenspiel von Work & Play, wir haben an Network & #Community Events partizipiert, die die Menschen zusammenbringen und den geschäftlichen und persönlichen Austausch untereinander aktiv fördern.
📍 Branchen- und Berufswechsel sind in Israel kein Karrierehemmnis, sondern eher die Regel und fördern die Innovationskraft.
📍 Von Beginn an verfolgen Start-ups in Israel eine „Go Global Strategy“ der Weltmarkt ist das Ziel und Skalierung ist erwünscht.
📍 Israel ist ein Einwanderungsland. #Vielfalt ist ein wichtiger Treiber von Innovation. Talente sind wichtig und die Nutzung aller Potenziale.
📍 Die Hierarchien sind flach, es herrscht eine hohe #Risikofreude. Wenn ein Start-up nicht funktioniert, entwickelt man eben das Zweite oder Dritte oder ändert die Zielsetzung, das Produkt oder auch die Strategie.